Hypo Vorarlberg Leasing solide in herausfordernden Zeiten
25.06.2024

Hypo Vorarlberg Leasing solide in herausfordernden Zeiten

Bilanz des Geschäftsjahres 2023 genehmigt – Nächstes Info-Event in Verona

Trotz schwieriger Rahmenbedingungen sei es dem führenden Leasingfinanzierer der Region Trentino-Südtirol, Hypo Vorarlberg Leasing mit Sitz in Bozen, gelungen, ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erzielen. Dies betonte die Unternehmensführung bei der Vorstellung der wichtigsten Eckdaten zum vergangenen Geschäftsjahr. Festhalten wolle man am erfolgreich eingeführten Format der Info-Events zu Fachthemen für ausgewählte Zielgruppen. 
Der Leasingmarkt in Italien verzeichnete 2023 ein abgeschwächtes Wachstum. Laut Angaben der Italienischen Branchenvereinigung Assilea legte das Volumen insgesamt um 8,8 Prozent zu, nach fast 10 Prozent im Jahr davor und 25,6 Prozent 2021. „Die Dynamik ließ vor allem wegen des gestiegenen Zinsniveaus nach. Dies bremste die Nachfrage, weshalb besonders ab dem zweiten Halbjahr eine gewisse Investitionszurückhaltung spürbar war. Nichtsdestotrotz konnten wir auch 2023 wieder zahlreiche, wegweisende Projekte von Unternehmen in unserem Einzugsgebiet begleiten“, resümierte Michael Meyer, Delegierter des Verwaltungsrates bei Hypo Vorarlberg Leasing. Das Neuvolumen lag 2023 bei rund 80 Millionen Euro, während EGT und Reingewinn gesteigert werden konnten. 

Maschinenleasing gefragter denn je

Christian Fischnaller, Geschäftsführer Vertrieb, ging auf die Verteilung nach Bereichen ein: „Rund 18,26 Prozent der Finanzierungen betraf das Maschinenleasing – ein Zuwachs von fast 12 Prozent gegenüber dem Jahr davor. Seit einigen Jahren bieten wir für Betriebe aller Branchen und Größen Leasingfinanzierungen in diesem Bereich an, um sie bei ihren Anstrengungen im Bereich Digitalisierung/Automatisierung/KI zu unterstützen.“ Den Löwenanteil des Volumens nahm 2023 das Immobilienleasing ein mit rund 80 Prozent. Nach Märkten habe sich die Lombardei, die von der Filiale in Como aus bearbeitet wird, auffallend stark entwickelt; sie trägt mittlerweile zu 27,2 Prozent am Volumen bei. Der Hauptmarkt war auch im vergangenen Jahr die Region Trentino-Südtirol (60,4 Prozent); ein weiterer, wichtiger Markt für Hypo Vorarlberg Leasing ist der Raum Verona (12,4 Prozent). Im laufenden Jahr rechnet Fischnaller mit einem erheblichen Wachstum; unter anderem dank Leasingfinanzierungen im Bereich der erneuerbaren Energien und Maschinen und Anlagen. 

Info-Event ein voller Erfolg

Die Regierung in Rom hat für 2024 Milliarden freigemacht, um Betriebe zu unterstützen, die „grüne“ Energien ausbauen und verstärkt auf neue Technologien – von Automatisierung bis KI – setzen wollen. Die Förderprogramme, die auch bei Leasingfinanzierungen greifen, stellen für die Wirtschaft eine große Chance dar, die es zu nutzen gilt. Die wesentliche Neuerung besteht darin, dass die beiden Bereiche Energieeinsparung und Digitalisierung zusammengeführt we rden. Vereinfacht gesagt: Wer weniger Ressourcen verbraucht und dafür neue Technologien einsetzt, wird vom Staat belohnt. 

Damit Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, Unternehmer und Interessierte in der Region genaustens Bescheid wissen, wer die Anreize beanspruchen kann und wofür, hat Hypo Vorarlberg kürzlich ein Info-Event in Bozen auf die Beine gestellt. Rechtliche und steuerliche Aspekte beleuchtete Marco Viola, Finanzexperte der italienischen Leasingvereinigung Assilea. Dabei beantwortete er auch die Fragen der über 50 Teilnehmer und ging auf mögliche Fallstricke ein. 

Nächstes Etappenziel Verona


Das Format soll nach den beiden erfolgreichen Events im Herbst 2023 in Trient und jüngst in Bozen fortgeführt werden. Geplant sei eine Veranstaltung Mitte September in Verona. 
Hypo Vorarlberg Leasing solide in herausfordernden Zeiten
 
Wie können wir Ihnen helfen?
Ihre Wege zur Hypo Vorarlberg Leasing
E-Mail: Telefon: +39 0471 060 500Galileo-Galilei-Straße, 10/H39100 Bozen
Kontakt aufnehmen
Filiale suchen
Termin vereinbaren