Leasingmarkt befindet sich weiter im Aufwind

Italienweit werden die Zuwächse in diesem Jahr bei mehr als zehn Prozent liegen – positive Entwicklung auch in Südtirol – Deutliches Plus beim Maschinenleasing – Hypo Vorarlberg Leasing mit neuer Marke
Der italienische Leasingmarkt ist von Jänner bis Oktober 2017 um 8,5 Prozent gewachsen. „Wir erwarten am Ende des Jahres ein Plus von mehr als zehn Prozent“, erklärt Dr. Michael Meyer, Delegierter des Verwaltungsrates der Hypo Vorarlberg Leasing AG in Bozen. Der Immobilienmarkt habe sich stabil entwickelt, beim Maschinenleasing legte der Markt bis Oktober um 10,1 Prozent zu. Zuwächse gab es auch auf dem Südtiroler Leasingmarkt – sowohl bei den Immobilien als auch bei den Maschinen.

Konjunktur zieht an, Leasingmarkt profitiert
Der Leasingmarkt habe dabei von der aufstrebenden Wirtschaftslage in Südtirol profitiert. „Der Tourismus und die Hotelbranche waren ebenso Konjunkturtreiber in Südtirol wie die Industrie“, betont Christian Fischnaller, Geschäftsführer Vertrieb der Hypo Vorarlberg Leasing AG. Aber auch das Baugewerbe und das Handwerk hätten sich positiv entwickelt. Der zweite wichtige Markt, das Trentino, habe hingegen noch Potenzial.

Staatliche Förderungen gehen in nächste Runde

Ein weiterer Grund für die gute Nachfrage waren die attraktiven staatlichen Förderungen (Stabilitätsgesetz, Sabatini-Ter) und die Abschreibungsmöglichkeiten durch Super und Iper Ammortamento. „Dank des neuen Sabatini-Gesetzes werden auch 2018 Investitionen in Industrie 4.0 und neue Maschinen gefördert“, sagt Fischnaller. Und auch das Super Ammortamento wurde verlängert: Unternehmen, die in den kommenden Monaten neue Maschinen und Anlagen leasen, können diese zu 130 Prozent abschreiben.

70 Millionen Euro Neuvolumen erwartet

Die Hypo Vorarlberg Leasing AG ist der größte Leasingfinanzierer in Südtirol / Trentino. 85 Prozent des Neuvolumens entfallen auf den Immobiliensektor, 15 Prozent auf Maschinenleasing. Das Neuvolumen werde in diesem Jahr bei rund 70 Millionen Euro liegen, erklärt Dr. Meyer. Zum Vergleich: Im Geschäftsjahr 2016 waren es 62,3 Millionen Euro.

2017 konnten Projekte für mehrere renommierte Südtiroler Unternehmen realisiert werden. Ein besonderes Highlight war die Finanzierung des neuen Sessellifts Sonne am Kronplatz. Das Leasingvolumen für die Bahn, die rechtzeitig zur neuen Wintersaison in Betrieb gehen wird, liegt bei sechs Millionen Euro.

Neue Marke für Hypo Vorarlberg Leasing
Die Hypo Vorarlberg Leasing AG gehört zur Hypo Vorarlberg Bank AG mit Sitz in Bregenz, einem überregional tätigen Finanzinstitut mit „A“-Rating (Standard & Poor’s) für langfristige Verbindlichkeiten. Damit befindet sich die Hypo Vorarlberg unter den bestgerateten Banken Österreichs.

Am 1. Oktober startete der neue Markenauftritt der Hypo Vorarlberg Bank AG. Damit wurde auch das Logo der Hypo Vorarlberg Leasing AG modernisiert. Dr. Meyer: „Wir haben ein leicht verändertes Logo, bleiben aber unseren bewährten Stärken treu. Wir wollen weiterhin sehr nah am Kunden sein und gemeinsam mit allen, die etwas vorhaben, maßgeschneiderte Leasingfinanzierungen erarbeiten.“

Die Hypo Vorarlberg Leasing AG hat Standorte in Bozen, Como und Treviso und beschäftigt derzeit 35 Mitarbeiter.