Hypo Vorarlberg Leasing verbrieft erstmals Leasingforderungen

Dolomiten_30/31.01.2016
Gesamtvolumen der Verbriefung liegt bei 495,6 Millionen Euro – zusätzliche Mittel für Kunden in der Region

Die Hypo Vorarlberg Leasing  AG, der größte Leasingfinanzierer der Region Südtirol / Trentino, verbriefte Ende 2015 Leasingforderungen in Höhe von 495,6 Millionen Euro. Die Verbriefung betrifft 1.200 Leasingverträge, davon mehr als 90 Prozent aus dem Bereich Immobilienleasing. Die Verbriefung ist in drei Tranchen aufgeteilt: Die Seniortranche mit einem Volumen von 299 Millionen Euro erhielt ein Rating A1 von Moody’s bzw. A von Standard & Poors.

„Die Verbriefung erlaubt uns, unsere Refinanzierung zu optimieren und zusätzliche Mittel zur Finanzierung unserer Kunden in der Region bereitzustellen. Dank der professionellen Unterstützung der Finanziaria Internazionale und der BNP Paribas ist es gelungen, die komplexe Transaktion zu unserer vollen Zufriedenheit zu strukturieren und abzuschließen", sagte Mag. Michel Haller als Vorstand der Vorarlberger Landes- und Hypothekenbank AG. 

Über die Hypo Vorarlberg Leasing AG
Die Hypo Vorarlberg Leasing AG ist ein Unternehmen der Vorarlberg Landes- und Hypothekenbank, einem internationalen Finanzinstitut mit „A-“ Rating (Standard & Poors) für langfristige Verbindlichkeiten. Der Leasingfinanzierer mit Sitz in Bozen und Filialen in Como und Treviso beschäftigt 34 Mitarbeiter.

Das Unternehmen, das beim Immobilienleasing Marktführer in Südtirol / Trentino ist, wird den Fokus in diesem Jahr verstärkt auf den Bereich Mobilienleasing legen, d.h. auf die Finanzierung von Anlagen und Maschinen. Die Nachfrage nach Leasingfinanzierungen habe sich im Vorjahr gut entwickelt, betont Dr. Michael Meyer, Delegierter des Verwaltungsrates: „Der italienische Leasingmarkt hat im Vorjahr beim Volumen um 5,5 Prozent und bei den Verträgen um 13,2 Prozent zugelegt. In Südtirol wuchs das Volumen um fünf Prozent.“