Aufwärtstrend auf dem italienischen Leasingmarkt hält an

Italienweit wird heuer ein Plus von knapp fünf Prozent erwartet – Stabilitätsgesetz 2016 soll Mobilienleasing ankurbeln – Investitionsklima der Südtiroler Unternehmen hat sich verbessert
Italienweit wird heuer ein Plus von knapp fünf Prozent erwartet – Stabilitätsgesetz 2016 soll Mobilienleasing ankurbeln – Investitionsklima der Südtiroler Unternehmen hat sich verbessert
Der italienische Leasingmarkt setzt seinen Aufwärtstrend 2015 weiter fort. Nachdem der italienische Gesamtmarkt 2014 um 8,8 Prozent gewachsen ist, rechnet die Hypo Vorarlberg Leasing in diesem Jahr mit einem Plus von knapp fünf Prozent. „Zuwächse gab es auf dem Gesamtmarkt unter anderem im Auto- und im Mobilienbereich. Der Immobilienbereich, der 2014 um 38 Prozent gestiegen ist, wird heuer leicht zurückgehen“, erklärt Dr. Michael Meyer, Delegierter des Verwaltungsrates der Hypo Vorarlberg Leasing mit Sitz in Bozen.

Der gesamte Südtiroler Leasingmarkt 2014 legte um zehn Prozent auf rund 135 Millionen Euro zu, für heuer geht die Hypo Vorarlberg Leasing von Zuwächsen in Höhe von fünf Prozent aus. Im Trentino wird für 2015 ein Plus von acht Prozent auf dem gesamten Leasingmarkt prognostiziert. 2014 gab es im Trentino noch ein Minus von 26 Prozent.

Rückenwind für die Leasingbranche erwartet sich Meyer in den kommenden Monaten durch das neue Stabilitätsgesetz 2016. „Unternehmen, die in kommenden Monaten neue Maschinen und Anlagen leasen, können diese zu 140 Prozent abschreiben.“

Südtiroler Unternehmen investieren wieder
Das Investitionsklima der Südtiroler Wirtschaft habe sich in diesem Jahr spürbar verbessert, vor allem der Südtiroler Tourismus habe sehr gut gearbeitet und ein erfolgreiches Jahr hinter sich. Die Südtiroler Bauwirtschaft agiert in einem weiterhin herausfordernden Umfeld.

Verstärkter Fokus auf Mobilienleasing
Beim Immobilienleasing ist die Hypo Vorarlberg Leasing Marktführer in der Region Südtirol / Trentino. Am Gesamtvolumen des Unternehmens macht der Immobilienbereich derzeit über 90 Prozent aus. „Wir werden 2016 in unserer Region einen verstärkten Fokus auf das Mobilienleasing legen – also auf die Finanzierung von Maschinen und Anlagen“, kündigt Christian Fischnaller, Vertriebsleiter der Hypo Vorarlberg Leasing an. „Mittelfristig soll der Anteil von Mobilienleasing am Neuvolumen 20 bis 25 Prozent erreichen. Zudem soll durch die Hypo in Zukunft auch der Zugang zu den attraktiven Sabatini–Förderungen möglich gemacht werden.“

Vorzeigeprojekt vor Eröffnung
Eines der Vorzeigeprojekte der Hypo Vorarlberg Leasing ist die neue Südtiroler Krankenhauswäscherei der Firma Haas in Pfatten. Die 15 Millionen Euro teure Wäscherei wird als Public Private Partnership geführt werden. Fischnaller: „Die Bauarbeiten laufen nach Plan, die Eröffnung wird Anfang 2016 erfolgen.“

Über die Hypo Vorarlberg Leasing AG
Die Hypo Vorarlberg Leasing AG ist ein Unternehmen der Vorarlberg Landes- und Hypothekenbank, einem internationalen Finanzinstitut mit „A-“ Rating (Standard & Poors) für langfristige Verbindlichkeiten. Der Leasingfinanzierer mit Sitz in Bozen und Filialen in Como und Treviso beschäftigt 34 Mitarbeiter. 2014 lag das Neuvolumen bei 73 Millionen Euro. Im heurigen Jahr werden rund 60 Millionen Euro anvisiert.